Kategorie: Allgäu

Mountainbike-Tour Salmaser Höhe Alpsee

Eine schöne Mountainbike-Tour mit tollem Bergpanorama und Alpsee-Blick erwartet uns auf dieser Tour. Die Tour ist vom Schwierigekeitsgrad leicht/mittel einzustufen und man kommt in den Genuss von schönen flowigen Trails.

Tour-Daten:

  • 34 KM
  • 900 HM
Ende Mai wollten wir mal wieder zum Mountainbiken nach Immenstadt. Da Jana erst seit diesem Jahr ein E-MTB besitzt, wollten wir mit einer gemütlichen Tour beginnen. So bin ich auf die Mountainbike-Tour Salmaser Höhe Alpsee.

Die Tour (Mountainbike-Tour Salmaser Höhe Alpsee) startete am Bahnhof in Oberstaufen und führt nach Kalzhofen. Hier fuhren wir dem Hompessenweg (wo es auch eine gute Möglichkeit zum parken gibt) bis zur Kalzhofener Höhe (1.117m). Wir folgten meinem GPS-Gerät und der Beschilderung nach Wiederhofen. Die Landschaft zeigt sich dort von der typischen allgäuerischen Seite – Kuhweiden, saftige Wiesen & kleinere Waldstücke.

Am Skilift Wiederhofen wartete eine größere Steigung auf uns, welche jedoch entspannt zu pedalieren ging. Oben an der Thaler Höhe angekommen, trafen wir auf mehrere Kuhzäune auf uns, wo wir die Bikes über die Gatter heben mussten. Hier merkte man dann doch den Gewichtsunterschied zu Janas E-Bike. Ab jetzt wartete Spaß auf uns –> Trail voraus!

Ab der Thaler Höhe wartete ein feinster Singletrail auf uns, welcher erst wieder beim Alpseeblick endete.

Der Trail zeichnet sich durch seine verschiedene Wurzelpassagen und immer wieder kleinere Stufen aus – vom Anspruch her genau das Richtige für Janas erste Tour mit ihrem E-MTB!

Am Alpseeblick verspeisten wir erstmal unsere mitgebrachte Brotzeit und verweilten noch eine länger Zeit, um die Aussicht zu genießen. Von hier aus sieht man schön auf Immenstadt und auf den Grünten (1.783m), der auch als Wächter des Allgäus genannt wird.

Da wir doch noch Lust auf ein kühles Radler hatten und ich in der Vergangenheit schon mal bei der Siedealpe war, entschlossen wir dort einzukehren. Der Weg dorthin führte uns nochmal über einen kleinen aber sehr schönen Trail.

Die Siedealpe lädt mir ihrem tollen Blick auf den Alpsee und Immenstadt zum relaxen ein. Vom Alpsee aus ist diese auch ganz bequeme zu Fuß erreichbar.

Nach dem kühlen Radler und der kleinen Pause ging es den letzten Trail hinunter nach Trieblings. Bei diesem Trail hat man immer wieder den Alpsee im Blick. Ab Trieblings folgten wir dem beschilderten Radweg, über Wiedmannsdorf zurück nach Oberstaufen.

Weitere Bilder & Videos der Tour findet ihr auf unserem Instagram-Account “mtbmoments.de” unter Story Highlights “Salmaser Höhe”.

In der Vergangenheit waren wir bereits im Allgäu mit dem Mountainbike unterwegs, hier sind wir die wunscherschöne Buchenberg Eschacher Weiher MTB-Tour gefahren. Wenn euch die tolle Tour mit dem schönen Weiher oberhalb von Buchenberg interessiert, klickt hier.

Anmerkung: Das Befahren der hier veröffentlichten Touren & Trails erfolgt in eigener Verantwortung und auf eigene Gefahr – es kann z.B. sein, dass verbotene Touren/Trails befahren wurden. Daher lehnen wir jegliche Haftung die in Zusammenhang mit den auf dieser Webseite veröffentlichten Beiträge/Tourenbeschreibung ab. Wir verlassen keine Wege und befahren nur bereits befahrene Touren oder Wege!

mtb-moments.de der Mountainbike Blog

Fair Bike Kampagne Oberbayern

Fair Bike Kampagne Oberbayern
Mit der neuen “Fair Bike Kampagne Oberbayern” möchte sich der Tourismusverband Oberbayern München e.V für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Region Oberbayern einsetzen. Ziel der Kampagne ist die Förderung eines respektvollen, nachhaltigen & freundlichen Umgangs mit der Natur, mit Wanderern, Mountainbikern und anderen Naturfreunden.

Wir finden die Aktion sehr gut und möchten hier mehr Reichweite erzielen. Das Miteinander spielt mittlerweile nicht nur in der Region Oberbayern eine wichtige Rolle sondern in ganz Deutschland.

Wenn ihr mehr über die Kampagne erfahren möchtet – klickt einfach auf das Bild oder diesen Link.

Anmerkung: Wir erhalten für die Kampagne Fair Bike Kampagne Oberbayern keine Unterstützung! Wir wollen hier lediglich auf das Miteinander und Tolleranz zwischen Wanderern, Bikern & Erholungssuchenden aufmerksam machen! Mehr Infos dazu findet ihr hier oder durch klicken auf das Bild.

Pfänder (Bodensee) – Scheidegg MTB Runde


Eine schöne Samstagstour im September 2018 mit Blick auf den Bodensee. Vom Pfänder über den Scheideggerhöhenweg ging es nach Scheidegg über Bregenz zurück nach Lindau.

Nach unserer Transalp hat es und wieder in Richtung Alpen gezogen. Auf dem Plan standen die Allgäuer Alpen genauer gesagt der Pfänder am Bodensee.

Als kleines Kind war ich dort mit meinen Eltern schon auf einer kleiner Tour – diese wollte ich jetzt als ausgedehnte Runde fahren. Ich telefonierte mit Martin bezüglich dieser Pläne, welcher von der Idee gleich begeistert war und so machten wir uns am nächsten Tag auf zum Biken.

Wir starten am Samstag gegen 7:30 Uhr und fuhren mit dem Auto bis nach Lindau an den Bodensee. Hier luden wir unser Bikes aus und machten uns startklar.

Die Tour führt anfangs entlang am Bodensee bis nach Bregenz. In Bregenz folgt man der Weg-Beschilderung zum Pfänder. Da wir hier schnell Höhenmeter und zum Mittag einkehren wollten folgten wir einem geteerten Rad & Wanderweg.

Pünktlich zur Mittagszeit erreichten wir dann den Gipfel und das Gasthaus, hier war wie wir erwartet haben recht viel los. Wir ergatterten einen Platz im Schatten mit Blick auf den Bodensee – traumhaft. Zum Essen bestellten wir Wienerschnitzel mit Pommes und einem Salat.

Nach der Mittagspause fuhren wir den Pfänderweg entlang – hier sollte man sich immer nach der Beschilderung Scheidegg halten. Fahrtechnisch ist der Weg einfach zu fahren – er überzeugt durch seinen wunderschönen Blick auf die Allgäuer Alpen zur rechten Seite und zur linken mit dem Bodensee. Immer wieder hielten wir kurz an und genossen die Ruhe und die tolle Aussicht. Vom Wetter hätten wir es Anfang September nicht besser erwischen können.

Wenn man sich Richtung Scheidegg hält kommt in der Nähe der Österreich/Deutschen Grenzübergang die Hasenreuter Wasserfälle. Diese sind definitiv einen Besuch wert. Die Scheidegger Wasserfälle selbst sind natürlich auch einen Besucht wert, welche wir jedoch nicht besucht haben.

Wir entschlossen uns die Tour weiter zu fahren und schauten uns noch den Kurort Scheidegg an. So ging es dann auf halber Höhe des Pfänders zurück nach Bregenz an den Bodensee.

In Lörrach am Bodensee ließen wir die Tour ausklingen. Zusammengefasst war es ein entspannter Bike Samstag mit unvergesslichen Aussichten.

Allgäu | Buchenberg Eschacher Weiher MTB-Tour


Eschacher Weiher MTB-Tour im Allgäu bei Buchenberg


Ein super Mountainbike-Samstag bei tollem Wetter im schönen Allgäu. Von Eschacher Weiher über den Schwarzen Grat nach Schmidsfelden.

Gesamt-Daten:

Entfernung: 33 KM

Uphill:850 Hm.

Wir trafen uns am Samstag um 7:30 Uhr in Nördlingen bei Michaque, aufgrund der schlechten Wettervorhersagen, haben wir uns erst bei Abfahrt für unser Ziel Eschacher Weiher MTB-Tour entschieden. Leider konnte uns Martin verletzungsbedingt nicht auf dieser Tour begleiten, wir hoffen sehr das er schnell wieder mit dabei sein kann.

Unsere Wahl fiel auf die Eschacher Weiher – Wenger Egg Alpe Runde, da hier die Wettervorhersagen noch am besten waren. Das ist auch die Erste Tour mit unserem Team-Trikot “mtb-moments.de”.

Gegen 10 Uhr sind wir in Schmidsfelden am Wanderparkplatz angekommen und luden unsere Mountainbikes vom Fahrradträger ab.

Unser Erster Gipfel war die Kreuzelshöhe auf 1.115m wo wir unser Proviant Süd-Tiroler Speck bei einer tollen Aussicht genossen. Nach diesem Augen- & Gaumenschmauß fuhren wir Richtung Eschacher-Weiher weiter.

Am Eschacher Weiher relaxten wir 20 min bevor es zum Anstieg zur Wenger Egg Alpe ging. Hier stärkten wir uns mit einer zünftigen Brotzeit mit Käse und Wurst, bevor wir wieder weiter fuhren.


Nach dem Mittag ging es dann zum Aussichtsturm „Schwarzer Grat, der nochmal eine, leider an diesem Tage leicht getrübte Aussicht bot.
Der Abstieg ging dann über Trails, die leider aktuell durch Forstarbeiten teilweise schwer befahrbar waren aber dadurch auf einem S3-S4 Niveau waren.

Nach Trails ging es an einem Berggrat noch gut 10 km nach Schmidsfelden zurück.

In Schmidsfelden bei einem Cappuccino & Kuchen endete unsere Mountainbiketour an diesem Samstag. Die 2h Fahrt haben sich wirklich gelohnt, ein klasse Samstag und dem schlechten Wetter entflohen – werden wir definitiv wiederholen.


Wenn euch die Tourenbeschreibungen gefallen …

…., dann findet ihr mehr unter “Touren”. Ganz aktuell und neu Online ist unser Alpencross 2018 Bericht – oder unser Südtirol Wochenende bei Bozen.

Gerne könnt ihr Kommentare & Anregungen hinterlassen. Wir würden uns freuen.

Beitrag

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén